Informationen aus der Schulleitung



Kanton Thurgau plant längere Schulschliessung


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

Die ersten beiden Wochen der Schulschliessung haben wir hinter uns. Wir hoffen, dass Sie diese Zeit zusammen mit Ihrem Kind gut meistern konnten.
Wie Sie gestern aus der Presse erfahren konnten, plant das Departement für Erziehung und Kultur (DEK) des Kantons Thurgau eine längere Schulschliessung. Dies betrifft natürlich auch die Primarschule Salmsach.
Grundsätzlich gilt: Die Schulschliessung dauert so lange, wie der Bundesrat am Verbot des Präsenzunterrichts festhält. Sobald dieses Verbot aufgehoben und die Corona-Krise mehrheitlich vorbei ist, werden die Schulen wieder geöffnet. Während den regulären Schulferien bleiben die Schulen jedoch geschlossen.

In den letzten Tagen haben die Lehrpersonen an einer Möglichkeit für den Fernunterricht gearbeitet und mit Ihnen telefonisch Kontakt aufgenommen. Nach den Frühlingsferien, am Dienstag, 14. April 2020, starten wir mit dem Fernunterricht. Dazu erhalten Sie so bald wie möglich Informationen. Der Fernunterricht wird stufengerecht gestaltet und die digitalen Medien werden gezielt eingesetzt. Ziel des Fernunterrichts ist die weitere Beschulung der Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Dabei sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Für Fragen und Anliegen stehen Ihnen die Klassenlehrpersonen während den Unterrichtszeiten gerne zur Verfügung. Für telefonische Auskünfte ausserhalb dieser Zeiten können Sie sich mit einer schriftlichen Nachricht an die Klassenlehrperson anmelden.

Das Betreuungsangebot während den Blockzeiten von 8.15 Uhr – 11.45 Uhr wird nach den Frühlingsferien wieder aufgenommen und gilt für Schülerinnen und Schüler der Primarschule Salmsach, deren Eltern die Betreuung aus beruflichen Gründen nicht selbst leisten können. Melden Sie den Betreuungsbedarf telefonisch bei der Klassenlehrperson an.
Besuchen Sie unsere Homepage www.schulesalmsach.ch für aktuelle Informationen der Primarschule Salmsach oder auf der Homepage des Amtes für Volksschule www.av.tg.ch für die aktuellen Informationen des Kantons.

Nun wünschen wir Ihnen, trotz allem, schöne Frühlingsferien – bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüsse

PRIMARSCHULE SALMSACH
M. Sauder M. Haas

Informationen der Schulleitung und des Schulpräsidenten

Ferienpass Romanshorn findet nicht statt

Sehr geehrte Damen und Herren

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus müssen wir dieses Jahr den Ferienpass Romanshorn (28.03. -09.04.2020) leider komplett absagen. Dieser Entscheid wurde aufgrund der verordneten Massnahmen durch den Bund und in Absprache mit der Primarschule Romanshorn getroffen.

Weiterführende Informationen sind auf unserer Website ersichtlich: www.ferienpassromanshorn.ch

Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Beste Grüsse

Nicole Felix

(Leitung Ferienpass Romanshorn)

Betreuungsangebot Primarschule Salmsach

Montag 16. März 2020


Betreuungsangebot Primarschule Salmsach 17. – 27. März 2020


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

Aufgrund der Weisungen vom Departement für Erziehung und Kultur des Kantons Thurgau informieren wir Sie über das Betreuungsangebot der Primarschule Salmsach: Um grössere Gruppen von Schülerinnen und Schülern im Schulhaus zu vermeiden, gilt das Betreuungsangebot nur für Eltern, die sich in einer Notlage betreffend Betreuung ihrer Kinder befinden. Damit erreichen wir, dass die Weisungen des Bundesamtes für Gesundheit eingehalten werden können.


Das Betreuungsangebot gilt während den Blockzeiten von 8.15-11.45 Uhr. Schülerinnen und Schüler, die in der Schule betreut werden, führen die gleichen Arbeitsaufträge aus, wie diejenigen, die zuhause betreut werden.


Die Arbeitsaufträge decken den gesamten Fächerkatalog ab. Auf der Homepage finden Sie dann auch noch zusätzliche Hinweise und Links zum e-learning. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind regelmässig an den Arbeitsaufträgen arbeitet und sich zwischendurch auch im Freien aufhält.


Ihr Kind kann die Arbeitsaufträge morgen Dienstag 17. März 2020 zwischen 8.15-11.45 Uhr bei der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer im Schulhaus abholen.

Sie, liebe Eltern, werden im Laufe des heutigen Tages von einer Lehrperson telefonisch kontaktiert, um:

-den Bedarf der Betreuung abzuklären

-den genauen Zeitpunkt zur Abholung des Materials für die Arbeitsaufträge festzulegen

-Ihre aktuelle e-mail Adresse zu erfragen


Die schulische Bildung Ihres Kindes ist uns auch in dieser schwierigen Situation sehr wichtig und wir tun alles dafür, dem Bildungsauftrag nachzukommen. Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen die Klassenlehrpersonen, Schulleitung und Mitglieder der Schulkommission gerne zur Verfügung.

Brief von Schulleitung und Schulkommission als PDF

Schulschliessung

Gemäss Beschluss des Bundesrates vom Freitag 13. März 2020 bleiben alle Schulen und Kindergärten in der Schweiz bis am 4. April geschlossen.

Am Montag 16. März findet an der Primarschule Salmsach kein Unterricht und keine Betreuung von Schülerinnen und Schülern statt. Alle Schülerinnen und Schüler bleiben zu Hause.

Weitere Informationen zur Situation ab Dienstag 17. März folgen so bald als möglich.

Projektwoche 2020 – Tüfteln, bauen, konstruieren

Mitte Februar war es endlich wieder soweit – die lang ersehnte Projektwoche stand vor der Tür. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe auf den Weg ins Skilager gemacht hatten, versammelten sich die Kinder des Kindergartens und der Unterstufe zum gemeinsamen Startschuss für die diesjährige «Tüftelwoche».

Die vorgetragenen Experimente frühmorgens ermunterten jedes noch so müde Kindergesicht und schon begaben sich die Gruppen: Dampf, Zisch, Blubber, Peng und Boom in ihre Forscherräumlichkeiten. Die einzelnen Projekte beinhalteten das Bauen & Konstruieren im Wald, das Thema Rollen & Bewegen, das Tüfteln rund ums Papier und zahlreiche Luftexperimente. Jeden Mittag wurden die Lehrpersonen mit aufgeregten Erzählungen der Klassen empfangen und durften ihre «Tüftlereien» bestaunen. Tag für Tag konnte man zusehen, wie die Kinder begannen, das Erforschte der vergangenen Projekte mit dem Tagesangebot zu verknüpfen oder gar weiterzuentwickeln.

So wie die Woche fortschritt, wuchs auch die Vorfreude auf den Freitag. Da trafen sich die Forscherinnen und Forscher von Salmsach nämlich nicht im Schulhaus, sondern am Bahnhof in Romanshorn. Mit dem Zug brach die rund 80-köpfige Forschertruppe schliesslich nach Winterthur auf und marschierte schnurstracks weiter zum Technorama. Dort hatten die Kinder Zeit, sich an zahlreichen Experimentierstationen auf Phänomene der Natur und Technik einzulassen. Einige Stunden und viele Eindrücke später kehrten die Tüftelprofis zurück und wurden herzlich von ihren Familien empfangen.

Ein grosses Dankeschön an alle, die uns eine solch aussergewöhnliche Projektwoche ermöglicht haben.

Adventsfenster Nummer 5 an der Primarschule Salmsach

In der letzten Woche tauchten die Kinder und Lehrpersonen der Primarschule in die Vorweihnachtszeit ein. Am Bastelmorgen gab es Einiges zu tun, denn jede Klasse vom Kindergarten bis zur Mittelstufe war eingeladen, ein Adventsfenster zu dekorieren. So werkelten über 100 Schülerinnen und Schüler, zahlreiche Lehrpersonen und Elternteile an ihren Weihnachtsdekorationen und machten ab und an eine Pause zum Nüsse knacken und Mandarinen schälen. Es war ein wunderbar gemütlicher Einstieg in die Adventszeit.

Die Tage bis zur Eröffnung des Adventsfensters am 5. Dezember vergingen im Nu und waren geprägt vom Proben der Weihnachtslieder und der Vorfreude auf unseren Adventsanlass.

Schliesslich trafen am Donnerstagabend alle Gäste vor dem dunklen Schulhaus ein. Umringt von Lichtern, Fackeln und Weihnachtsmusik erwarteten sie die Kinder. Sechs Lieder und sechs beleuchtete Fenster später erstrahlte das Schulhaus in neuem Licht. Die Anwesenden hatten nun Zeit, sich dem gemütlichen Teil des Abends zu widmen – Wünsche zu schreiben und diese im Feuer zu verbrennen, Punsch zu trinken, das Fenster zu bestaunen und zusammen zu sein.

Die Primarschule bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung der Eltern beim Bastelmorgen, für die zahlreichen positiven Rückmeldungen zum Adventsfenster und für die gelungene Zusammenarbeit während des letzten Jahres!

Wir, Lehrpersonen und Schulleitung, wünschen Ihnen entspannte und fröhliche Weihnachtsferien.

Malwettbewerb «Baden im Winter»

Im Oktober 2019 startete die vierte Saison im «Winterwasser Oberthurgau». Nach dem Erfolg mit der Verschönerung des Eingangsbereiches mit Zeichnungen von Schülern (2017/2018: Primarschule Romanshorn, 2018/2019: Schule Egnach) wurde unsere Schule diesen Herbst eingeladen die Gestaltung des Eingang Bereiches zu verschönern.

Die Aufgabenstellung lautete: Erstellung eines Bildes zum Thema «Baden im Winter». Ein Bezug zum Winterwasser Oberthurgau wurde ebenfalls gewünscht.

Beide Mittelstufenklassen haben im Zeichnungsunterricht den ganzen September unter  Anleitung an diesem Projekt gearbeitet.

Anfang Oktober wurden die Kunstwerke an Stefan Ströbele (Marketing und Kommunikation Genossenschaft Winterwasser Oberthurgau) übergeben und mit Eröffnung des Winterwassers im Eingangsbereich ausgestellt.

Am 15. November 2019 besuchten uns die beiden Jurymitglieder (Frau Meier und Herr Ströbele) im Schulhaus Bergli und prämierten die Gewinner des Wettbewerbes.

Die Auszeichnung als bestes Kunstwerk erhielt Xenia Schneider (5. Klasse, Frau Frick). Xenia durfte ein Saisonabonnement des Winterwasser Oberthurgau entgegennehmen.

Als weiteres tolles Werk wurde das Bild von Luana Bürgler bestimmt (4. Klasse, Frau Frick). Luana erhielt als Preis ein 10er Abonnement des Winterwassers.

Dritter Preis ging an Noah Posch (6. Klasse, Herr Kangus). Sein Preis waren drei Einzel Billette für das Winterwasser.

Allen teilnehmenden Schülern wurde, als Dankeschön für ihren grossartigen Einsatz, ein Gutschein für einen Eintritt ins Winterwasser überreicht. Diesen können sie bei einem gemeinsamen Badeaufenthalt mit den Klassenlehrpersonen einlösen.

Als Überraschungsgeschenk wurde von Frau Meier, den Klassen Frick und Kangus ein Betrag von CHF 200 überreicht (Sponsor Hans Sidler, Treuhand AG  Romanshorn). Dieser Betrag wird für ein Projekt im Zeichnungsunterricht eingesetzt.

 

Dezember 2019                        Esther Maria Zünd

30 Jahre Kinderrechte

Am vergangenen Mittwoch war weltweit Tag der Kinderrechte. Auch die Primarschule Salmsach feierte an diesem Vormittag das 30-jährige Bestehen der Kinderrechtskonvention. Der Morgen begann mit einem Sketch der Lehrpersonen, der bei den Kindern Fragen aufwarf. Natürlich bemerkten die Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler sofort, dass ihre Lehrpersonen gegen Rechte verstiessen. Rechte, die nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder haben müssen.

Daraufhin machten sich die altersdurchmischten Gruppen auf den Weg und vertieften sich vor und nach der Pause in verschiedene Überthemen der Kinderrechte. Bei einigen Kindern war bereits viel Vorwissen vorhanden, was zu spannenden, lustigen aber auch nachdenklichen Diskussionen führte. Herzlichen Dank an alle Eltern für die wertvolle Vorarbeit.

Zum Abschluss des Morgens konnten die Teile eines Gemeinschaftspuzzles zusammengefügt werden.

«Bi üs dörf mer mitrede.»

«Bi üs sind alli glich wichtig.»

«Bi üs isch mer gschützt.»

«Bi üs luegt mer ufenand.»

Räbeliechtliumzug lässt bei Jung und Alt die Augen leuchten

Der 14.November 2019 war wohl einer der ersten richtig kühlen Abende. Trotzdem herrschte eine herzlich warme Stimmung beim Eintreffen der Kinder des Kindergartens und der Primarschule Salmsach im Altersheim Bodana. Denn was gibt es Schöneres, als dem Kinderchorgesang zu lauschen? Kommt noch die wärmende Atmosphäre, der durch die Kinder und Eltern liebevoll geschnitzten Räben dazu, kann das dem einen oder anderen tatsächlich eine Gänsehaut auf den Körper zaubern. Die Dankbarkeit im Altersheim war gross.

Der leuchtende Tross bewegte sich dann zur Kapelle und anschliessend ins Schulhaus, wo die Eltern und Angehörigen nochmals die Stimmung von Gesang und Lichtern in die Herzen lassen konnten. Der schöne Abend wurde mit Wienerli, Punsch und Kuchen bei interessanten und lustigen Gesprächen am grossen Feuer in der neuen Steinarena des Schulhauses abgerundet.

Ein herzliches Dankeschön an das Lehrerteam fürs Organisieren des Anlasses, an das Altersheim, an den Bauernhof Gsell und an den Volg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.